/* Design by Metamorphosis Design http://www.metamorphozis.com Released for free under a Creative Commons Attribution 2.5 License */ * { margin: 0px; padding: 0px; } a:link { color: #03a4c2; font-weight:bold; text-decoration: none; } a:hover { text-decoration: none; color: #000000; font-weight:bold; } a:visited { color: #03a4c2; font-weight:bold; text-decoration: none; } body { background: url(images/bg.jpg); font: 13px Arial, Helvetica, sans-serif; color: #383838; } #content{ margin: 0 auto; width: 918px; text-align: left; background: #ffffff url(images/mainbg.gif) repeat-x top; padding-top: 10px; } #main{ width: 918px; margin: 0 auto; clear:both; background:url(images/conbg.gif) repeat-y left; } #headbg{ background: url(images/headbg.jpg) repeat-x top; height: 389px; } #header { height: 299px; width: 1000px; background: url(images/header.jpg) no-repeat top; margin: 0 auto; } #logo { height: 269px; text-align: left; width: 900px; padding-left: 100px; padding-top: 30px; } #logo a { text-decoration: none; text-transform: lowercase; font-style: italic; font-size: 18px; color: #ffffff; } #logo H2 a { font-size: 12px; } #menu { width: 1000px; height: 90px; margin: 0 auto; } #menu ul { list-style: none; padding-left: 170px; } #menu li { display: inline; } #menu a { font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; font-size: 20px; float: left; width: 129px; height: 57px; display: block; text-align: center; text-decoration: none; color: #ffffff; font-weight: normal; padding-top: 33px; } #menu a:hover{ width: 129px; height: 57px; color: #03a4c2; background:url(images/menuhover.jpg) repeat-x; } #left { width: 617px; padding-left: 10px; } .text{ padding-left: 10px; padding-right: 10px; padding-bottom: 10px; padding-top: 5px; } #left H1{ font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; font-size: 23px; font-weight:normal; height: 33px; margin: 0; color: #ffffff; padding-left: 20px; padding-top: 5px; width:617px; background: url(images/title_left.gif) no-repeat; } .date { margin: 0 auto; color: #01b4d5; font-size: 11px; padding-top: 10px; border-top: 2px dotted #000000; font-weight:bold; margin-left: 10px; margin-right: 10px; } .date a { text-decoration:none; } .dateleft{ background:url(images/timeicon.gif) no-repeat left; padding-left: 20px; height: 16px; padding-top:2px; width:200px; } .dateright{ margin-top: 2px; float:right; background:url(images/comment.gif) left no-repeat; padding-right: 5px; text-align:right; height: 16px; padding-left: 17px; } .h2botleft{ background:url(images/h2botleft.gif) top no-repeat; padding-top: 20px; } #right{ width: 267px; float:right; margin-right: 12px; } #right a{ font-family:Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 12px; font-weight:bold; } #righttop{ background:url(images/righttop.gif); height: 2px; } .h2bot{ background:url(images/h2bot.gif) top no-repeat; padding-top: 20px; } #right ul { list-style: none; padding-left: 30px; margin: 0px; display:block; } #right ul li{ margin-bottom: 20px; } #categories ul li { margin-bottom: 5px; background: url(images/list.gif) no-repeat; padding-left: 5px; } #partners ul li { margin-bottom: 5px; background: url(images/list2.gif) no-repeat; padding-left: 5px; } #right h2 { font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; font-size: 23px; font-weight:normal; height: 33px; margin: 0; background: url(images/title_right.gif) no-repeat; color: #ffffff; padding-left: 20px; padding-top: 5px; } .noend{ height: 20px; } .end{ height: 19px; } #right li a { padding-left: 10px; } #pad{ padding: 7px; } #conbot{ background:url(images/conbot.gif); clear:both; height: 13px; } #last{ padding-left: 15px; padding-right: 15px; } #footer { height: 36px; width: 1000px; clear: both; padding-top: 10px; margin: 0 auto; } #footer p { margin: 0; font-size: 10px; text-align: center; color: #ffffff; } #footer a:hover { text-decoration: none; color: #ffffff; font-weight:bold; }
   
  "Spirit of Köln Harley Davidson"
  M.
 

Schänge op Kölsch mit M
 

Kölsch für Fortgeschrittene & Mutige

Mädchesjeck, -läufer Eigentlich geht es hier um kleine Jungen, die lieber den Mädchen hinterherläuft als Fußball zu spielen. Verbreitet ist aber die Bezeichnung eines jungen Mannes, aber dann weniger im Zusammenhang mit Fußball...
Maggeler Ein Schwarzhändler in der Nachkriegszeit. Heutzutage ein Mensch der mit unverzollten und unversteuerten Waren handelt.
Mähr Eine Mähre ist ein altes Pferd, daß nicht mehr zur Arbeit herangezogen werden kann. Mit diesem Schimpfwort wird aber eine liederliche und faule alte Frau bezeichnet.
Mallichzewidder Einfach unangenehme Menschen die "mallich" (jedem, allen) "zuwidder" (zuwider) sind.
Malörche Ursprünglich: Unglücksfall! Im Kölschen ist mit diesem "Unglück" aber eher ein uneheliches Kind gemeint.
Manes, drüje Wörtlich: Trockener Hermann. Bezeichnet einen mundfaulen und sehr schweigsamen Menschen.
Maräuzje Hiermit wird eine Frau bezeichnet, die puppenhaft aussieht, sich so kleidet und auch so benimmt.
Matschann Wörtlich: Mantsch-Anne! Ein sehr derbes Schimpfwort für eine fette, schwierige Frau, deren von schmutziger Kleidung überdeckten Fettpolster an Matsch erinnern.
Matzbotz Abgeleitet von Matthias (Matz) und Hose (Botz). Eine sehr abwertende Bezeichnung für einen ausgemachten Schwächling.
Miebes, schäle Wörtlich: schielender Bartholomäus! Gemeint ist ein absoluter Tollpatsch, der nicht genau hinsieht oder aufpaßt und dem man deswegen unterstellt, er schiele.
Möbbel Gemeint ist ein mobbeliges, appetitliches und fleischiges Kind. In der Verniedlichungsform und in Verbindung mit "lecker" (lecker Möbbelche) ist hier eine sehr attraktive, nicht zu knochige junge Frau gemeint.
Möckeföttche Wörtlich: Mückengesäß. Bezeichnung für Frauen mit einem viel zu kleinen und dünnen Gesäß.
Mödmann Ein Mensch, der die Nacht zum Tag macht und tagsüber auf der Arbeit ständig müde ist, wird so bezeichnet.
Moderdeer Eine Mutter, die ihre Kinder auch dann noch meint, beschützen zu müssen, wenn sie schon längst erwachsen sind, nennt man "Muttertier".
Moderschsönche Wörtlich: Muttersöhnchen! Dieser Begriff ist allseits bekannt. Im Kölschen aber auf keinen zu verwechseln mit "Moderschson", denn damit wird ein unehelich geborener Sohn bezeichnet.
Möffer Ein Mann, der ständig nach Alkohol, Tabakrauch und Körperschweiß riecht und dem es auch nichts ausmacht, in aller Öffentlichkeit seine Winde entweichen zu lassen.
Möhn Ursprünglich: Tante! Erst nach 1900 wurde dieser Begriff zum Schimpfwort, in dem damit eine alte Frau, oder eher eine alte Jungfer bezeichnet wird. Es kann sich auch um ein Schimpfwort für einen weibischen Mann ohne festen Willen handeln.
Möhnejrößer Gemeint ist ein scheinheiliger Mann, der besonders freundlich zu älteren Damen ist und diese besonders auffällig grüßt.
Möhnetrüüster Ein Mann, der alte, alleinstehende Frauen tröstet in der Hoffnung auf ein Erbe. Also ein Witwentröster!
Möllche Eine fast schon liebevolle Bezeichnung für etwas molligere Frauen.
Mölmpupper Eher eine scherzhafte, als eine boshafte Bezeichnung für eine kleine, pummelige Person, deren Gesäß so nah über dem Boden schwebt, daß, wenn sie ihre Darmwinde fahren läßt, der Straßenstaub (Mölm) aufgewirbelt wird.
Mömmes Die erste Bedeutung ist einfach die von getrocknetem Nasenschleim. Weiterhin bezeichnet man so einen unangenehmen, mürrischen, sturen und einsilbigen Menschen. Mit dem Zusatz "afjebrannt" (abgebrannt) wird das Wort noch verstärkt.
Mömmesfresser Hiermit ist ein absoluter Geizhals gemeint, der lieber seinen Nasenschleim ist, als etwas Geld für das Essen auszugeben.
Mömmespetscher Gemeint sind die Menschen, die in der Nase bohren, das was sie da heraus holen zwischen den Fingern zu einem Kügelchen formen, welches sie dann mit Daumen und Zeigefinger "abschießen".
Mondkalv Wörtlich: Mondkalb. Spöttische Bezeichnung für einen unförmigen und dicken Menschen.
Möpp, fiese Mit "Möpp" ist ein kleiner Hund gemeint, also ein Mops. In Verbindung mit fies wird daraus die Bezeichnung für einen miesen und unausstehlichen Menschen.
Mösch, verfrorene Bezeichnung für einen Menschen, der sehr leicht friert. Ebenso aber auch für eine sehr kleine und blutleere Person.
Möschejirret Wörtlich: Spatzengerhard! Dieser ist hinter allen Spatzen her. Dies macht allerdings nur Sinn, wenn man weiß, daß "Mösch" neben Spatz und Sperling auch als Bezeichnung für das weibliche Geschlechtsteil gilt.
Munnes Bezeichnung für einen mürrischen und übelgelaunten Menschen, der auf jeder Party die Stimmung zerstört.
Murkes Bezeichnet einen Griesgram, eine einsilbige Person.
Muttengel Gemeint ist ein Kind, also ein süßer Engel, dessen Kleidung beim Spielen zwar vom Dreck (Mutt) verschont bleibt, dessen Gesicht und Hände aber umso schmutziger sind.
Muulfechter Hiermit wird ein großschnauziger Mensch bezeichnet, der allerdings laufen geht, wenn es ernst wird.
Muulschwader Einfach ein absoluter Schwätzer!
Muuzepuckel, Muuzkopp Dieser trotzige und eigensinnige Mensch beugt wie zur Abwehr seinen Buckel (Puckel), als sei er ein Vogel in der Mauser (Muuz).

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=