/* Design by Metamorphosis Design http://www.metamorphozis.com Released for free under a Creative Commons Attribution 2.5 License */ * { margin: 0px; padding: 0px; } a:link { color: #03a4c2; font-weight:bold; text-decoration: none; } a:hover { text-decoration: none; color: #000000; font-weight:bold; } a:visited { color: #03a4c2; font-weight:bold; text-decoration: none; } body { background: url(images/bg.jpg); font: 13px Arial, Helvetica, sans-serif; color: #383838; } #content{ margin: 0 auto; width: 918px; text-align: left; background: #ffffff url(images/mainbg.gif) repeat-x top; padding-top: 10px; } #main{ width: 918px; margin: 0 auto; clear:both; background:url(images/conbg.gif) repeat-y left; } #headbg{ background: url(images/headbg.jpg) repeat-x top; height: 389px; } #header { height: 299px; width: 1000px; background: url(images/header.jpg) no-repeat top; margin: 0 auto; } #logo { height: 269px; text-align: left; width: 900px; padding-left: 100px; padding-top: 30px; } #logo a { text-decoration: none; text-transform: lowercase; font-style: italic; font-size: 18px; color: #ffffff; } #logo H2 a { font-size: 12px; } #menu { width: 1000px; height: 90px; margin: 0 auto; } #menu ul { list-style: none; padding-left: 170px; } #menu li { display: inline; } #menu a { font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; font-size: 20px; float: left; width: 129px; height: 57px; display: block; text-align: center; text-decoration: none; color: #ffffff; font-weight: normal; padding-top: 33px; } #menu a:hover{ width: 129px; height: 57px; color: #03a4c2; background:url(images/menuhover.jpg) repeat-x; } #left { width: 617px; padding-left: 10px; } .text{ padding-left: 10px; padding-right: 10px; padding-bottom: 10px; padding-top: 5px; } #left H1{ font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; font-size: 23px; font-weight:normal; height: 33px; margin: 0; color: #ffffff; padding-left: 20px; padding-top: 5px; width:617px; background: url(images/title_left.gif) no-repeat; } .date { margin: 0 auto; color: #01b4d5; font-size: 11px; padding-top: 10px; border-top: 2px dotted #000000; font-weight:bold; margin-left: 10px; margin-right: 10px; } .date a { text-decoration:none; } .dateleft{ background:url(images/timeicon.gif) no-repeat left; padding-left: 20px; height: 16px; padding-top:2px; width:200px; } .dateright{ margin-top: 2px; float:right; background:url(images/comment.gif) left no-repeat; padding-right: 5px; text-align:right; height: 16px; padding-left: 17px; } .h2botleft{ background:url(images/h2botleft.gif) top no-repeat; padding-top: 20px; } #right{ width: 267px; float:right; margin-right: 12px; } #right a{ font-family:Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 12px; font-weight:bold; } #righttop{ background:url(images/righttop.gif); height: 2px; } .h2bot{ background:url(images/h2bot.gif) top no-repeat; padding-top: 20px; } #right ul { list-style: none; padding-left: 30px; margin: 0px; display:block; } #right ul li{ margin-bottom: 20px; } #categories ul li { margin-bottom: 5px; background: url(images/list.gif) no-repeat; padding-left: 5px; } #partners ul li { margin-bottom: 5px; background: url(images/list2.gif) no-repeat; padding-left: 5px; } #right h2 { font-family:Georgia, "Times New Roman", Times, serif; font-size: 23px; font-weight:normal; height: 33px; margin: 0; background: url(images/title_right.gif) no-repeat; color: #ffffff; padding-left: 20px; padding-top: 5px; } .noend{ height: 20px; } .end{ height: 19px; } #right li a { padding-left: 10px; } #pad{ padding: 7px; } #conbot{ background:url(images/conbot.gif); clear:both; height: 13px; } #last{ padding-left: 15px; padding-right: 15px; } #footer { height: 36px; width: 1000px; clear: both; padding-top: 10px; margin: 0 auto; } #footer p { margin: 0; font-size: 10px; text-align: center; color: #ffffff; } #footer a:hover { text-decoration: none; color: #ffffff; font-weight:bold; }
   
  "Spirit of Köln Harley Davidson"
  MING HEIMAT
 

Skyline (englisch „Himmelslinie“ oder Silhouette) ist die Teilansicht oder das Panorama, das eine Stadt mit ihren höchsten Bauwerken und Strukturen vor dem Horizont abzeichnet.

Skylines sind etwas wie ein Markenzeichen, bzw. können „das“ Merkmal einer (bestimmten) Stadt sein. Eine wichtige Rolle im Erscheinungsbild einer Skyline spielen heute die „Skyscraper“, die Wolkenkratzer. Früher waren die Türme der Stadtbefestigungen und in Europa Kirchenbauten oder Kirchtürme

 


Der Hohe Dom zu Köln



Einige historische Daten

Auf dem heutigen Standort des Doms stand schon im 4. Jh. ein Sakralbau. Die erste Kirche, die dort entstand, war der 870 fertig gestellte "Karolingische Dom". Kölns Erzbischof Rainald von Dassel, der von Kaiser Friedrich I. in Mailand wegen großer Verdienste die Gebeine der Heiligen Drei Könige erhalten hatte, brachte sie nach Köln, wo sie 1164 im Dom beigesetzt wurden. Allerdings sprechen viele Quellen davon, daß die Reliqien schlicht und ergreifend gestohlen ( kölsch: "jekläut" ) wurden.

Und auf einmal war der Kölner Dom eine der bedeutensten Wallfahrtskirchen Europas. Die Kölner Bevölkerung entschloss sich, den Dom im Stil der französischen Gotik als Monumentalgebäude neu zu bauen. Die Grundsteinlegung war
1248 unter Erzbischof Konrad von Hochstaden.

In Anlehnung an die Kathedralen von Amiens, Straßburg und Paris entwarf Meister Gerhard ( eigentlich Gerhard von Rile ) den Bau. Gerhard war an der Kathedrale von Amiens Steinmetz gewesen und hatte in Frankreich die gotische Bauweise studiert.

Die Einweihung des Chores folgte
1322, dann ging man an die Errichtung des Südturms. Die Arbeiten wurden allerdings in ca. 55 m. Höhe nach einer Bauzeit von ungefähr 90 Jahren abgebrochen. Vermutlich aus finanziellen Gründen ließ das Domkapitel die Baumaßnahmen 1560 endgültig einstellen, so dass der halbfertige Dom, mit einem Baukran gekrönt, zum Kölner Wahrzeichen wurde. Der Tiefpunkt war allerdings wohl 1794, als die französischen Besatzer den Dom als Lagerhalle und Pferdestall benutzten.

Endlich, am 4. September
1842, legte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. den zweiten Grundstein des Kölner Doms. Unklar war allerdings die genaue Finanzierung des Projektes. Im September 1841 wurde der Dombauverein von 200 Kölner Bürgern gegründet, der aber auch nicht die notwendigen Mittel aufbringen konnte. Dann kam man auf die glückliche Idee, eine permanente Dombau-Lotterie zu veranstalten. Das schlug ein wie eine Bombe, der Reinerlös der ersten Ziehung belief sich auf 177.000 Taler ! Von 1842 bis 1880 wurden mehr als 6,6 Millionen Taler aufgebracht, das sind fast eine Milliarde Euro, mit denen der Dom 1880 nach mehr als sechs Jahrhunderten Bauzeit fertig gestellt werden konnte.

Im zweiten Weltkrieg wurde die Kathedrale von 14 Fliegerbomben getroffen, blieb aber weitgehend unbeschädigt. Seit
1996 gehört das Kölner Meisterwerk der Gotik zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Weiterführender Link:
http://www.koelner-dom.de

Quelle: Wikipedia

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=